Fit in 13 Diszipinen: Das Schießangebot im Schützenhaus Großenlüder

Heute werden auf unseren modernen Schießständen die Disziplinen Luftgewehr und -pistole, Standardgewehr, Laufende Scheibe auf 10 und 50 Meter, Vorderlader- und Steinschloßgewehr, Vorderlader- und Steinschloßpistole, sowie Sportpistole, Zentralfeuerpistole, freie Pistole und olympisches Schnellfeuer geschossen.

 

Das Standpotential unserer Trainings- und Wettkampfstätte:

 

12 Stände für Luftdruckwaffen (10 Meter)

  2 Stände für laufende Scheibe 10 Meter

  1 Stand für laufende Scheibe 50 Meter

  6 Stände für Kleinkalibergewehr 50 Meter

  6 Stände für Vorderlader- und Steinschloßgewehr (50 Meter)

  5 Stände für Sport-, Zentralfeuer-, Vorderlader-, Steinschloß- 

     pistole u. freie Pistole (25 Meter)

  1 Stand für olympisches Schnellfeuer (25 Meter)

 

Wir stellen unseren Sport vor:

 

Langwaffen

 

Luftgewehr

Mit dem Luftgewehr wird in drei Stellungen auf 10 Meter geschossen. Dabei ist der Dreistellungskampf ausschließlich den Schülern und Jugendlichen vorbehalten. Mit dem 30-Schuß-Programm in den Anschlägen liegend, stehend und kniend (jeweils 10 Schuß) wird der Nachwuchs auf das  Kleinkaliberschießen vorbereitet.

Die traditionelle und gleichzeitig beliebteste Wettkampfdisziplin für alle Altersklassen mit dem Luftgewehr ist das 40-Schuß-Programm, das stehend freihändig geschossen wird. In dieser Disziplin werden im Herbst und Winter eines jeden Jahres die Rundenwettkämpfe mit Mannschaften zu je vier Schützen gegen andere Vereine aus dem Kreis und dem Gau ausgetragen.

 

Laufende Scheibe 10 Meter

In der Disziplin „Laufende Scheibe 10 Meter“ werden je 30 Schuß im Schnellauf sowie 30 Schuß im Langsamlauf auf eine in 10 Metern Entfernung vorbeilaufende Scheibe abgegeben. Als zweite Disziplin wird das Programm „Mix“ geschossen. Der Schütze muß 40 Schuß in einer  vom Zufallsgenerator bestimmten Reihenfolge von Langsamlauf und Schnellauf  abgegeben. Auch hierbei wird mit dem Luftgewehr geschossen: Allerdings ist der Gewehrschaft dem Bewegungsablauf angepaßt, und gezielt wird nicht mit Hilfe von „Kimme und Korn“, sondern eines Fernglases.

 

Kleinkalibergewehr

Mit dem Kleinkalibergewehr im Kaliber .22 werden vier Disziplinen ausgetragen. In der Disziplin Kleinkaliber-Standard werden die Rundenwettkämpfe, anders als beim Luftgewehr, in den drei Stellungen liegend, stehend und kniend ausgeschossen. Darüber hinaus gibt es die zwei 50-Meter Disziplinen English Match (60 Schuß liegend) und die „Königsdiziplin“ Freie Waffe, bei der 120 Schuß, je 40 Schuß liegend, stehend sowie kniend, abgegeben werden. Schließlich gibt es in dieser Reihe noch die 100-Meter-Disziplin, bei der 30mal stehend freihändig geschossen wird. Die letztgenannte  Disziplin wird auf unserem Schießstand nicht ausgeübt, da wir über einen 50-Meter-, aber nicht über einen 100-Meter-Stand verfügen.

 

Vorderlader- und Steinschlossgewehr

Mit den nach historischen Vorbildern gefertigten Vorderlader- und Steinschloßgewehren werden jeweils 15 Wertungsschuß auf eine 50 Meter entfernte Scheibe stehend freihändig abgegeben. Dabei gibt es (fast) keine Kaliberbegrenzung: Bis cal. .56 darf alles verwendet  werden.

 

Laufende Scheibe 50 Meter

Bei  Kleinkaliber „Laufende Scheibe 50 Meter“ gibt es - wie bei der Luftgewehrvariante - zwei Disziplinen. Hier werden im 50-Meterstand mit Fernglasvisierung auf die von links nach rechts und umgekehrt fahrende Scheibe 30 Schuß im Langsam- und 30 Schuß im Schnellauf abgegeben. Auch hierbei gibt es eine „Mix“-Variante. Der Schütze muß 40 Schuß in einer von einem Zufallsgenerator bestimmten Reihenfolge von Langsam- und Schnellauf  abgegeben.

 

Kurzwaffen

 

Luftpistole

Entfernung 10 Meter, stehend freihändig, Kaliber 4,5mm, Schußzahl 40, ansonsten wie beim Luftgewehr Stehendprogramm.

 

Sportpistole – Kleinkaliber, Zentralfeuerpistole

Für diese Wettkampfprogramme sind Revolver und selbstladende Pistolen zugelassen. Sie bestehen aus je einem Durchgang Präzision- und Duellschießen zu je 30 Schuß. Beim Präzisionsschießen werden sechs Serien zu je 5 Schuß auf eine feststehende Scheibe abgegeben. Das Duellschießen wird auf Scheiben geschossen, die lediglich drei Sekunden zu sehen sind und sieben Sekunden vom Schützen weggedreht werden.

 

Vorderlader- und Steinschlosspistole

Mit der Vorderlader- und Steinschloßpistole werden in jeder Disziplin 15 Wertungsschuß auf eine Scheibe im 25-Meter Stand stehend freihändig abgegeben. Auch hierbei ist die Kaliberauswahl (fast) unbegrenzt: Bis cal. .56 ist alles gestattet.

 

Olympisches Schnellfeuer

Für diesen Wettkampf sind selbstladende Pistolen zugelassen.

Ein Wettbewerb besteht aus zwei Durchgängen zu je 30 Schuß. Der 30 Schuß Durchgang teilt sich in 6 Serien auf: 2 Serien davon werden in je 8 Sekunden, 2 Serien in je 6 Sekunden und 2 Serien in je 4 Sekunden geschossen. Jede dieser Serien setzt sich aus 5 Schüssen auf 5 Wettkampfscheiben zusammen, wobei jede Scheibe nur mit einem Schuß beschossen werden darf.

 

Freie Pistole

Geschossen werden auf dem 50-Meter Stand stehend freihändig mit einem Einzellader 30 Schuß. Die freie Pistole ist mit einem Stecher ausgerüstet.