Bericht der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins 1848 Großenlüder e.V. am Donnerstag, den 12.05.2022

Die Jahreshauptversammlung fand in diesem Jahr nach den derzeit gültigen Regeln zur Coronapandemie am 12.05.2022 statt.

Pünktlich um 19:30 Uhr begrüßte der Vorsitzende Rang 1 Rainer Wenzel die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Schützenhaus.

 

Herr R. Wenzel richte einen besonderen Gruß an die anwesenden Mitglieder der Königs- und Jugendkönigsfamilie.

Ebenso wurden die anwesenden Ehrenmitglieder und Ehrendvorsitzenden namentlich begrüßt.

 

Im Anschluss wurde den Verstorbenen des Vereins gedacht.

 

Die anwesenden Mitglieder trugen sich in die Anwesenheitsliste ein. Nach Eintragung aller wurde festgestellt, dass insgesamt 38 Mitglieder anwesend waren, die alle wahlberechtigt sind.

 

Unter Tagesordnungspunkt 2 wurden die Ehrungen durchgeführt:

•           für 10-jährige Mitgliedschaft wurden Konstantin Hejl und Martin Wiegand

•           für 25-järige Mitgliedschaft wurde Beate Heil,

•           für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Annette Schneider, Katja und Matthias Eisenach, Regina Olbrich, Gerhard Wagner und Johannes Weiss

•           für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Erwin Kömpel, Gerhard Schlitzer und Lothar Schlitzer geehrt.

Von Gerhard Wagner, Matthias Eisenach, Katja Eisenach, Annette Schneider und Lothar Schlitzer

 

Als Tagesordnungspunkt 3 wurden die Geschäftsberichte verlesen. Herr R. Wenzel verlas zunächst den Rechenschaftsbericht des Vorstandes.

Er musste berichten, dass auch in 2021 nur wenige Veranstaltungen, die zum Erhalt der Wirtschaftlichkeit zwingend notwendig sind unterschiedlich durchgeführt werden konnten. Unteranderem wurde das Königsschießen von 2022 auf den September 2021 vorgezogen, da nicht absehbar war, wie sich die Pandemie weiter entwickelt. Hierdurch konnten eine Ablösung der Königsfamilie von 2019 gefunden werden. Leider nahmen nur zwei Jugendliche am Königsschießen teil.

Sportliche Veranstaltungen konnten in 2021 nicht durchgeführt werden. Lediglich das Schießtraining wurde unter den geltenden Regeln weitergeführt werden. Fast alle Wettkämpfe wurde als Heimwettkämpfe oder Nichtpräsenzwettkämpfe am eigenen Stand durchgeführt, nur die Wettkämpfe in den Bezirksklassen wurden auf 3-G-Regeln umgestellt. Hier wurde jedoch die 1. Luftgewehrmannschaft kurzfristig zurückgezogen.

Er stellte fest, dass die Zahl der jugendlichen Schützen sehr gering ist und bat die Anwesenden mehr Werbung vor allem für das Lasergewehr, welches auch von Schülern unter 12 Jahren genutzt werden kann, zu machen

Er erklärte den Anwesenden, die Notwendigkeit der Pflege des Vereinsheimes und verwies auf die folgenden Tagesordnungspunkte und stellte fest, dass hier die Anzahl der Helfer jedoch gering ist und es erforderlich ist, die Regel zur Ableistung der Pflichtarbeitsstunden zu aktivieren.

Herr R. Wenzel bedankte er sich noch einmal ausdrücklich bei allen, die geholfen haben das Schützenhaus instand zu halten, vor allem beim Team der Hausmeister, A. und J. Pfeffer und B. Meissner, welche die Elektronik installierten, sowie der Bewirtschaftungsgruppe und den Planern der Dienste.

Am Ende seines Berichts bedankte er sich für die gute Unterstützung bei den Vorstandsmitgliedern und verabschiedete er sich aus dem Vorstand.

 

Nachdem Herr R. Wenzel mit seinem Bericht zu Ende war berichtete die 1. Kassiererin Beate Heil über das Wirtschaftsjahr 2021. Dieses war aufgrund der pandemischen Situation nicht so erfolgreich. Der Verein schaffte es nur durch die in 2009 in Betrieb genommene Photovoltaik-Anlage nicht die Gemeinnützigkeit zu verlieren. Sie hob hervor, dass durch den mangelnden Besuch des Schützenhauses und der Veranstaltungen die Einnahmen im wirtschaftlichen Bereich die Ausgaben kaum decken können.

 

Es folgte der Sportbericht sowie die sportlichen Ehrungen von Herrn A. Lotz. Unsere Schützen waren erneut bei den Deutschen Meisterschaften mit einem Meistertitel LS 50m in der Mannschaft sowie Mannschafts-Silber LS 50m MIX und einem 2. Platz im Einzel LS 50m erfolgreich.

Einige Rundenwettkämpfe konnten aufgrund der Pandemie nicht durchgeführt werden und wie bereits Herr. R. Wenzel berichtete konnte in der Bezirksliga keine Mannschaftstärke gewährleistet werden und die 1. LG-Mannschafft musste abgemeldet werden

 

Den Abschluss machte R. Wenzel als Vertretung für Hr. Czarkowski mit dem Bericht der Haus- und Materialverwalter.

 

Unter dem Tagesordnungspunkt 4 wurden die Anträge auf Satzungsänderung – Anpassung der Altersgrenzen bei den Pflichtarbeitsstunden und Beschlussfassung zur Aktivierung verlesen. Unter Tagesordnungspunkt 5 wurde beide Anträge im Gremium intensiv diskutiert. Der Antrag der Anpassung der Altersgrenze wurde durch alle Anwesende abgelehnt. Unter Tagesordnungspunkt 6 wurde auch die Aktivierung einstimmig abgelehnt.

 

Der Bericht der Kassenprüfer von Herrn Markus Schmitt vorgetragen. Er berichtete, dass es keinerlei Auffälligkeiten bei der Kassenprüfung für das Geschäftsjahr 2021 gab und der Antrag auf Entlastung des Gesamtvorstandes wurde anschließend von den anwesenden Mitgliedern einstimmig angenommen.

 

Nach der Abstimmung bedankte sich Herr Wenzel bei allen für die gute Zusammenarbeit und übergab an den neuen Vorsitzenden auf Rang 1 Ralf Wagner.

Herr Wagner erklärte zunächst die anstehenden Wahlen und wie die Wahl durchgeführt wird.

Folgende Wahlen wurden durchgeführt:

a)         Vorsitzende Rang 4:                 Marina Schneider

b)         Kassenprüfer:                          Hans-Georg Gies, Lothar Schlitzer

c)         Ersatzkassenprüfer:                 Wolfgang Odenwald

 

Unter Tagesordnungspunkt 10 informierte Herr Wagner über die in diesem Jahr noch geplanten Veranstaltungen und informierte im Punkt 11 den diesjährigen Königsball.

 

Im letzten Punkt 11 Verschiedenes wurde Herrn R. Wenzel noch einmal aus dem Vorstand verabschiedet und ihm für seine lange und sehr gute Arbeit für den Verein gedankt.

 

Nach 2 1/2 Stunden konnte der neue Vorsitzende Rang 1 eine intensive und sachlich verlaufene Jahreshauptversammlung mit einem dreifachen „Gut Schuss“ beenden.

Deutsche Meisterschaft 20121 im Sportschießen auf der Olympiaanlage in München-Hochbrück

10m Lfd. Scheibe Junioren - Silbermedaille für Großenlüder

Unsere Juniorenmannschaft in der Besetzung Madeline Schneider, Anastasia Gelhorn und Marco Schmitt gewinnt die Silbermedaille im Wettbewerb 10m Lfd. Scheibe.

2. Platz v.l. Madeline Schneider, Marco Schmitt und Anastasia Gelhorn (Foto: Christoph Schmitt)

Ergebnisse:

50m Lfd. Scheibe Mix - Silbermedaille für Mannschaft Großenlüder I

Großenlüder I mit Daniela und Christoph Vogelbacher und Matthias Otterbein gewinnt nach dem Mannschaftsgold vom Vortag, im 50m Mix, mit nur 4 Ringen Rückstand auf den Sieger erneut eine Medaille.

Die 2. Mannschaft kann in der Besetzung Florian und Christoph Schmitt und Madeline Schneider Platz 6 erkämpfen.

Ergebnisse:

10m Lfd. Scheibe Mix Herren I - Goldmedaille für TuS Schwanheim

Daniela und Christoph Vogelbacher sicherten sich im Wettbewerb 10m Lfd. Scheibe Mix den 2. und 3. Platz in der Einzelwertung. Zusammen mit Kris Großheim konnten sie im Mannschaftswettbewerb die Goldmedaille für den TuS Schwanheim gewinnen.
Für Großenlüder ging die Nachwuchsmanschaft mit Madeline Schneider, Florian und Marco Schmitt an den Start und konnten den 9. Platz erringen.

Die Mannschaft vom SV Unter-Schwarz in der Besetzung Stefan Gessner, Matthias Otterbein und Christoph Schmitt erreichte den 8. Platz.

10m Lfd. Scheibe Herren I - Goldmedaille für TuS Schwanheim

Auch in der Disziplin 10m Lfd. Scheibe Mannschaft konnten Daniela und Christoph Vogelbacher zusammen mit Kris Großheim die Goldmedaille gewinnen. Die Mannschaft vom SV Unter-Schwarz in der Besetzung Stefan Gessner, Matthias Otterbein und Christoph Schmitt erreichte den 7. Platz.
Für Großenlüder gingen Florian Schmitt und Günter Schenk in diesem Wettbewerb auf den Stand und konnten den 14. und 30. Platz erringen.

1. Platz v.l. Kris Großheim, Daniela Vogelbacher, Christoph Vogelbacher (Foto: Christoph Schmitt)

Ergebnisse:

50m Lfd. Scheibe - Gold für Mannschaft Großenlüder I und Silber für Daniela Vogelbacher im Einzel

1. Platz v.l. Christoph Vogelbacher, Daniela Vogelbacher, Matthias Otterbein (Foto: Günter Schenk)

 

Mannschaftsgold für Großenlüder 1 in der Diziplin 50m Lfd. Scheibe.

Daniela Vogelbacher holt im Einzel Silber.

Die Mannschaft Großenlüder 2 erreicht den 4. Platz.

Ergebnisse:

Königsfamilie für das Jahr 2022 wurde ermittelt
Das Königschießen für die Jahre 2020 und 2021 musste wegen der Corona Pandemie abgesagt werden. Am Samstag, den 11.09.2021 konnte nun endlich die neue Königsfamilie für das Jahr 2022 im Schützenhaus ermittelt werden.
In einem knappen Wettkampf unter den 4 Würdenträgern konnte sich erstmals Claus-Dieter Faust als Schützenkönig 2022 durchsetzen. Mit nur wenigen 1/10 Millimeter Abstand konnte Nathalie Hartmann 1. Ritter und Thomas Schneider 2. Ritter werden. Die Ehrenkönigswürde wurde Alois Schwarz erringen. Yanik Wagner konnte seinen Jugendkönigtitel verteitigen, ihm zur Seite steht als 1. Jugendritter Fynn Brähler. Insgesamt nahmen 46 Schützen an dem Königschießen teil. Die Königsfamilie wurde mit einem offenen Schuß Kal. 22 auf dem 50m Stand, die Jugendkönigsfamilie und die Königspokale mit einem verdeckten Schuß auf unserem neuen elektronischen 10m Schießstand ermittelt.


Pokalgewinner der Königsfamilie 2019
Lukas Bischof gewann den Königspokal gestiftet von André Schreiner mit einem Teiler von 152,2. John Arntz konnte mit einem Teiler von 190,7 den Pokal des Ehrenkönigs Milo Pecka gewinnen. Der Pokal des 1. Ritters Claus-Dieter Faust gewann Klaus Dietrich mit einem Teiler von 332,3. Michael Klitsch (nicht am Foto) konnte mit einem Teiler von 400,8 den Pokal des 2. Ritters Christian Bickert gewinnen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Schützenverein 1848 e. V. Großenlüder