Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften mit zwei Vereinsvorsitzenden: Marina Schneider, Jutta Faust (Vors.), Torsten Fass, Christoph Vogelbacher, Kris Großheim, Daniela Vogelbacher, Nathalie Hartmann, Matthias Otterbein, Madeline Schneider, Ralf Wag

Weihnachtsfeier mit Ehrenschießen für die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften

Der erste Vorsitzende Ralf Wagner eröffnete die diesjährige Weihnachtsfeier mit einem kurzen Grußwort und lud gleich zu Beginn zum Ehrenschießen ein, welches für die Teilnehmer der Deutschen Meisterschaften durchgeführt wurde. Die Teilnahme am Schießen war offen für jeden. Geschossen wurde auf eine Distanz von 50 Metern. Alle abgegebenen Schüsse wurden durch einen Holzstift markiert. Nach dem gemeinsamen Abendessen folgte

die Siegerehrung. Den besten Schuss hatte Jens Kekert abgegeben, gefolgt von Sascha Faust und Daniela Vogelbacher. Die vorher beschossene Scheibe war zwischenzeitlich als besondere Überraschung für alle Anwesenden in eine wunderschöne Ehrenscheibe eingefügt worden. Diese zeigt alle Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft mit den Ergebnissen der Schützen sowie den gewonnenen Medaillen. Als besonderes Highlight ist

die Scheibe mit einer ausziehbaren Lasche versehen. Auf dieser sind alle Schützen, die einen Schuss auf die Scheibe abgegeben haben, entsprechend den Nummern auf den Holzstiften notiert. Diese einmalige Scheibe ist von unserem Vereinsmitglied Thomas Schneider mit viel Liebe gestaltet worden. Hierfür nochmals herzlichen Dank!

Bild: v.l. Ralf Wagner, Johannes Schmitt, Michael Felske, Hans-Georg Gies.

DJK-SSV Mannschaft gewinnt Vorderladerschießen

Die örtlichen Vereine waren am vergangenen Wochenende eingeladen, beim traditionellen Vorderladerschießen teilzunehmen. Ab 15.00 Uhr wurde um den gestifteten Wanderpokal der Metzgerei Gies gekämpft. Er wurde erstmals 2002 ausgeschossen und es handelt sich hierbei um ein original Nachbau einer Vorderladerpistole.

Insgesamt nahmen 15 Mannschaften an dem Schießen teil. Sie waren gefordert, mit 10 Treffern in der Wertung bei 12 abgegebenen Schuss das Höchstergebnis zu erzielen. Maximal vier Schützen pro Mannschaft konnten antreten. Mit 90 Ringen ging der Wanderpokal der Metzgerei Gies diesmal an die Abordnung der DJV-SVV Großenlüder. Mit 2 x 10, 6 x 9 und 2 x 8 Ringe waren die Schützen nicht zu schlagen. Die Mannschaft, bestehend aus Michael Felske, Thomas Möller und Johannes Schmitt verwiesen damit das Team Langer Donnerstag und die 1. Mannschaft der Teutonia Großenlüder auf die Plätze zwei und drei.
Platzierungen:   

 

  1. DJK-SSV                                                   90 Ringe

  2. Team „Langer Donnerstag“                         89 Ringe

  3. Teutonia Großenlüder                                 89 Ringe

  4. Freiwillige Feuerwehr Großenlüder               89 Ringe

  5. Kolpingfamilie Großenlüder                         89 Ringe

  6. Tisch Combo II                                          88 Ringe

  7. FBJ des Musikverein Großenlüder                88 Ringe

  8. Blinde Hühner                                            87 Ringe

  9. Musikverein Großenlüder Damen                 86 Ringe

  10. Tisch Combo I                                           85 Ringe

  11. Musikverein Großenlüder Herren                 85 Ringe

  12. Taucherstammtisch                                   85 Ringe

  13. 72. Indiana Mounted Infantry Comp. A        83 Ringe

  14. Kultur-, Heimat- und Geschichtsverein        73 Ringe

  15. 72. Indiana Mounted Infantry Comp. B        69 Ringe

 

Neben dem Vorderladerschießen wurde parallel dazu ein Preisschießen durchgeführt. Hier galt es, die möglichst perfekte 10 zu schießen.

Lousia Schmitt vom Musikverein gab dabei den besten Schuss des Abends mit einer Entfernung von 63 hundertstel Millimetern von der Mitte ab. Ihr folgte Tobias Ratei vom Taucherstammtisch mit einem Teiler von 123 und Werner Baier von der Feuerwehr mit einem Teiler von 141.

 

Des Weiteren bestand die Möglichkeit das Gewicht eines von der Metzgerei Gies gestiftet Schwartenmagens möglichst genau zu schätzen und zu gewinnen. Hier hatte Mirco Hasenauer von der Freiwilligen Feuerwehr ein genaues Schätzauge und wich mit seinem Tipp nur 2g vom offiziell gewogenen Gewicht des Schwartenmagens ab.

Nach der Siegerehrung feierten die Mannschaften dann noch gemeinsam bis spät in die Nacht.

 

Das neue Vorstandsteam

In der Jahreshauptversammlung am 28. März 2014 wurde ein neues Vorstandsteam gewählt. Vorsitzender 1; Ralf Wagner. Vorsitzende 2; Jutta Faust, Vorsitzender 3; Hans-Georg Gies, Vorsitzender 4; Rainer Wenzel, Kassierer; Rainer Bickert und  Schriftführerin; Beate Heil.

Gestiftete Königspokale wurden vergeben

Foto: M.Czarkowski

 

Beim Königsschießen werden traditionell die von der amtierenden Königsfamilie gestifteten Pokale ausgeschossen. Der Pokal des amtierenden Ehrenkönigs Gerd Mertmann wurde von Jens Kekert (links) errungen. Den Pokal der Schützenkönigs Jürgen Pfeffer wurde von Daniela Vogelbacher (2.vl) gewonnen, der Pokal des 1. Ritters Dieter Friese wurde von Ralph Pfeffer (rechts) und der Pokal des 2. Ritters Michael Nemluvil wurde von Nathalie Hartmann (2. vr) gewonnen.

 

Königsfamilie 2014 wurde ermittelt,
Martin Hauer wird Schützenkönig

Von links: 1. Jugendritter Madeline Schneider, 2. Ritter Michael Klitsch, Schützenkönig 2014 Martin Hauer, Jugendkönigin Lisa Wenzel, 1. Ritter Thomas Hause, 2. Jugendritter Nathalie Hartmann, Ehrenkönig Miloslav Pecka. Foto: M.Czarkowski

Claus-Dieter Faust Vogelkönig 2014

Am Samstag. den 25. Oktober 2014 fand das 15. vereinsinterne Vogelschießen im Schützenhaus Großenlüder statt. Kurz nach 18 Uhr waren die Mitglieder des Vereins eingeladen bei der Ermittlung des Apfelritters, Zepterritters, Kronenritters und des Vogelkönigs teilzunehmen. Geschossen wurde im 25m Pistolenstand mit einem Kleinkalibergewehr sitzend aufgelegt und einem Fadenkreuz als Visierung.

Genau mit dem 60 Schuss Stand der Apfelritter fest. Peter Jörs konnte nach 25 Minuten Schießzeit die Würde des Apfelritters erringen. Nun folgte das Zepter, welches erst nach einem langen und spannenden Kampf und dem 105 Schuss durch unseren Trainer und Schießmeister Andreas Lotz abgeschossen wurde. Der nun folgenden Kronenritter wurde wesentlich schneller nach nur 52 Schuss ermittelt. Hier konnte die 2. Vorsitzende des Vereins Jutta Faust den entscheidenden Schuss anbringen. Damit war das Teilnehmerfeld beim eigentlichen Vogelkönig angekommen. Nach nur weiteren 20 Minuten Schießzeit und einem gekonnten Schuss auf die Holzkonstruktion krachte der Vogel zu Boden und Claus-Dieter Faust konnte sich nach dem 62 Schuss und einer Schießzeit von knapp 2 Stunden, Vogelkönig 2014 nennen. Alle vier Schützen sind mit diesem Erfolg das erste Mal in der Vogelkönigsfamilie vertreten.

Der 1. Vorsitzende Ralf Wagner gratulierte anschließend den Siegern mit einem kleinen Präsent und dem traditionellen Schützengruß, einem dreifachen „GUT SCHUSS“. Anschließend wurde noch im Kreis der Teilnehmer und Gäste das Siegerteam bis spät in die Nacht gebührend gefeiert.

Vogelkönigsfamilie 2014:

v.l. Apfelritter Andreas Lotz, Vogelkönig Claus-Dieter Faust, Kronenritterin Jutta Faust, Apfelritter Peter Jörs. Foto: Martin Czarkowski